Kreatives Brandenburg

Entwurf für Kreativquartier in Potsdam veröffentlicht

Entwurf für Kreativquartier in Potsdam veröffentlicht
Foto: Michels Architektenbüro

Jetzt steht fest, das neue Kultur- und Kreativquartier in der Potsdamer Innenstadt wird von Michels Architektenbüro realisiert. Wie der Sanierungsträger mitteilte, habe das "städtebaulich und architektonisch ansprechende und wirtschaftlich tragfähige Konzept" die Auswahlkommission – besetzt mit dem Bauherrn, externen Experten, Vertretern der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie der Landeshauptstadt Potsdam und des Sanierungsträgers Potsdam – überzeugt. 


Quelle: Michels Architektenbüro

„Die Diskussion um die Architektur und Kubatur des Langen Stalls hat vor 10 Jahren begonnen und endete heute mit einem einstimmigen Ergebnis der Vertreter der SVV, die in der Auswahlkommission mitgewirkt haben. Die Umsetzung dieses anspruchsvollen und gemeinsam ausgewählten Entwurfes sehe ich als gemeinsame Aufgabe aller an: Bis zum Ende des Jahres werden die Fachexperten der Auswahlkommission den Entwurf gemeinsam mit Vertretern der Potsdamer Kultur- und Kreativwirtschaft weiterentwickeln“, zeigt Bert Nicke, Geschäftsführer der Sanierungsträger Potsdam GmbH, das weitere Vorgehen auf. Schon Anfang des Jahres 2021 soll der Bauantrag für den ersten Bauabschnitt, der den Langen Stall und das Rack umfasst, gestellt werden. Denn noch im gleichen Jahr soll es mit den Bauarbeiten losgehen. Bis Ende 2023 muss der erste Bauabschnitt fertiggestellt werden, der zur Einstiegsmiete von 9,00 netto kalt für die kleinteilige Kultur- und Kreativwirtschaft Nutzungsräume anbietet.

Siehe auch:  "*Eindeutiges Votum' - Architekt für neues Kreativquartier in Potsdam gefunden (Potsdamer Neueste Nachrichten) sowie "Kultur in Potsdam - Kreativquartier: Das ist der Siegerentwurf für den Neubau am Platz der alten Feuerwache" (Märkische Allgemeine Zeitung).

 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen