Potsdamer Neueste Nachrichten

Vorschlag für ein "neues Rechenzentrum" in Potsdam

Die Potsdamer Stadtverordnete Saskia Hüneke hat in einem Gastbeitrag in den Potsdamer Neueste Nachrichten ein "neues Rechenzentrum" anstelle des derzeit bestehenden als Kunst- und Kulturhaus genutzen alten Rechenzentrums vorgeschlagen - zusätzlich zu dem bereits geplanten Kreativquartier auf der Plantage in der Potsdamer Innenstadt.

Hintergrund sind die anhaltenden Debatten über das mögliche Kirchenschiff der Garnisonkirche und den damit verbundenen möglichen Abriss des bestehenden Rechenzentrums.

Demnach plädiert Hüneke zwar für den Abriss des alten Rechenzentrums, aber gleichzeit für den Neubau eines kleineren Kunst- und Kulturhauses auf städtischem Grund  - neben dem Garnisonkirchen-Grundstücks. Dies, so ihre Argumentation,, dürfte die "räumliche, zeitliche und strukturelle Entflechtung der Vorhaben" schaffen und es bestehe "die Chance für einen außerordentlich spannenden Kosmos der Zeiten".

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen