Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft

#Kreativatlas (VII): Eine Pendlerin zwischen den Welten

#Kreativatlas (VII): Eine Pendlerin zwischen den Welten

Imke Rust ist eine Pendlerin zwischen ihrer Heimat in Afrika und Deutschland. Die multimediale Künstlerin wuchs in der Wüste Namibias auf, lebt und arbeitet heute aber in Brandenburg.

Die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft hat das Projekt "Kreativ-Atlas" ins Leben gerufen. Dort entsteht eine einzigartige Sammlung von Kreativ-Standorten und deren Protagonisten in ganz Brandenburg. In loser Reihenfolge werden die kreative Köpfe hier auf www.kreatives-brandenburg.de vorgestellt. Heute: Imke Rust.

Die Vita von Imke Rust ist beeindruckend. Mitte der Siebziger in Namibia, damals noch Südwestafrika, geboren, wuchs sie in Afrika auf, studierte dort, gewann diverse Kunstpreise und war Kuratorin der National Art Gallery of Namibia. Mitte der 2000er Jahre kam sie aufgrund eines Stipendiums nach Deutschland. Später verlagerte sie ihren Hauptwohn- und -arbeitsort nach Oranienburg (Oberhavel).

Ihre Kunst ist "vielseitig, mit verschiedenen Medien, Ausdrucksformen und Themen. Meist stehen Fragen zum »Mensch-sein« im Mittelpunkt", beschreibt die Künsterlin ihr Werk selbst. Ihr Antrieb sei die Suche nach den "Verbindungen zu uns selbst, zur Natur, zu unseren sozialem und politischen Umfeld". Dabei spiele ihre "Identität als Frau und weiße Afrikanerin oft eine wichtige Rolle, sowie die enge Ur-Verbindung zwischen Kunst, Spiritualität und Schamanismus" berichtet sie.

Wer die Künstlerin kennenlernen möchte, hat dazu bei mehreren Workshops die Gelegenheit - und natürlich stellt Imke Rust ihre Werke aus und ist zudem bei Instagram und Facebook präsent.

Homepagehttps://imkerust.com/
Instagramwww.instagram.com/imkerust_artist/
Facebookwww.facebook.com/ImkeRustArt/

 

 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen