Kreatives Brandenburg

Erinnerungen an eine Kriegskindheit

Erinnerungen an eine Kriegskindheit

Sabine Franek-Koch, bekannt unter ihrem Künstlernamen Franek,  hatte als Kind das Gefühl, sie habe den Zweiten Weltkrieg ausgelöst. Grund ist ihr Geburtsdatum, wie sie den Potsdamer Neuesten Nachrichten bei der Eröffnung ihrer neuesten Ausstellung verriet. Es verwundert daher nicht, dass ihre Werke wie ein Blitzlicht der Erinnerung wirken: Die Künstlerin zeigt anrührende Bilder ihrer Kindheit im Krieg. Es ist eine beeindruckende Ausstellung, schreibt die Märkische Allgemeine Zeitung, auch wenn sie kleine und intim ist - vielleicht gerade deswegen. Die Ausstellung findet im Rahmen der derzeitgen Schau „Umkämpfte Wege der Moderne. Geschichten aus Potsdam und Babelsberg 1914-1945“ statt und ist noch bis Ende Juli zu sehen.

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen