Kreatives Brandenburg

Kostenfreies Coaching für Brandenburgs Kreative

Kostenfreies Coaching für Brandenburgs Kreative

Die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft hat ein unschlagbares Angebot: Kostenfreie Beratungs- und Coachingleistungen für Kulturschaffende und Kreative. Erfahrene Spezialisten analysieren das Potenzial jedweder Projektidee, ein Geschäftsmodell oder die individuelle Zukunftsplanung. Kostenfrei. Dabei geht es vor allem um die Aspekte Wirtschaftlichkeit, Marktfähigkeit und Einzigartigkeit.

Vorgestellt und nachgefragt: Heute, am 18. Juni 2019, kann man sich in Potsdam ab 15 Uhr ausführlich über das Coaching-Angebot informieren, Fragen stellen und mit anderen potentiellen Unternehmern austauschen.

Die Erstberatung wird aber nicht nur in der Landeshauptstadt, sondern an verschiedenen Standorten in Brandenburg angeboten. Wir haben Andrea Gramoll vom Standort Oranienburg gebeten, uns die Erstberatung näher vorzustellen.

Die Erstberater Guillaume d´Hommée, Katrin Seifert, Andrea GramollDie Erstberater Guillaume d´Hommée, Katrin Seifert, Andrea Gramoll

Sie sind Erstberaterin der Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft. Was ist Ihre Aufgabe?

Meine Aufgabe ist es, den Beratungsbedarf von Freiberuflern, freischaffenden Künstlern und Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft zu definieren und entsprechende Beratungsleistungen zu vermitteln.

Dazu wird in einer Erstberatung herausgefunden, wo eine Beratungsleistung für einen Akteur der Kultur und Kreativwirtschaft ansetzen sollte, um zu einem maximalen Erfolg zu führen. In einer Erstberatung besprechen wir die Grundzüge des gesamten betriebswirtschaftlichen Konzepts, wie Fragen der Angebotsstruktur oder des künstlerischen Programms, der Zielgruppen, des Marketing, der Finanzierung und vieles mehr. Auch die persönlichen unternehmerischen Kompetenzen werden thematisiert, um einen möglichen Entwicklungsbedarf zu erkennen. Beispielsweise die Fähigkeit, konsequent Ziele zu verfolgen, Ideen umzusetzen oder Leistungen aktiv zu verkaufen. Aus dem Gespräch ermitteln und priorisieren wir gemeinsam den Förderbedarf. Die anschließenden individuellen Coachings übernehmen dann von uns beauftragte Profis aus der Praxis. Auch dieses Angebot ist für den Kunden kostenfrei, da die Agentur ein öffentlich gefördertes Projekt ist und aus Finanzmitteln des ESF und des Landes Brandenburgs finanziert wird. .

Natürlich dient die Erstberatung auch dazu, die Förderfähigkeit des Gegenübers zu überprüfen.

Im Anschluss an die Erstberatung übernehme ich die Zusammenfassung des Gesprächs und unterstütze bei dem Ausfüllen der Antragsformulare für das Intensivcoaching. Die „Bürokratie“ hält sich in diesem Projekt in wohltuenden Grenzen, auch müssen unsere Kunden keine schriftlichen Begründungen oder Geschäftspläne einreichen.

An wen richtet sich das Angebot? Kann jeder kommen?

Die Beratungsleistungen richten sich an alle Kreativen aus Brandenburg, die, wie wir es nennen, wirtschaftlich aktiv sind, also ihrer kreativen Tätigkeit erwerbsmäßig nachgehen. Die Voraussetzungen: Betriebsstätte in Brandenburg, Zugehörigkeit zur Kultur- und Kreativbranche und ein Nachweis der wirtschaftlichen Tätigkeit.

Für alle Interessierten sind unsere Veranstaltungen und Vernetzungsangebote, es ist eine der Hauptaufgaben Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft, Vernetzungen und Kooperation zu fördern.

Was kostet das?

Alle Angebote der Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft sind kostenfrei.

Gibt es auch Pflichten für die Beratenen?

Direkt nicht. Wir wünschen uns allerdings, dass die Beratenen an unseren Veranstaltungen teilnehmen, sich vernetzen oder sich für einen Erfahrungsaustausch oder Feedback an uns zur Verfügung stellen. Mittlerweile haben wir die Erfahrung gemacht, dass das Interesse an Wissenserwerb und Austausch groß ist. Unsere Veranstaltungen sprechen sich herum und werden immer besser besucht, es herrscht teilweise sogar ein Pendelverkehr zwischen den Standorten. Kooperationen werden geschlossen und zu den meisten unserer Kunden haben wir Erstberater weiterhin Kontakt.

Wie erreicht man Sie? An welchen Standorten wird Erstberatung noch angeboten?

Kontakt nimmt man am besten über unsere Website zu uns auf. Derzeit beraten wir an den Standorten Potsdam, im Medienhaus in Babelsberg und im Rechenzentrum. Im Oranienwerk in Oranienburg, in Brandenburg an der Havel im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg, in Templin im Multikulturellen Centrum und am Standort Neuruppin.

Zu Ihrer Person: Was ist Ihr Background? Wie wird man Erstberaterin?

Studiert habe ich Germanistik, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft. Ich bringe jahrelange Erfahrung als Beraterin, Trainerin und Coach aus unterschiedlichen Branchen mit, hier in den Schwerpunkten Managementberatung, Marketing, Personalentwicklung, Potenzialentwicklung und Karriere. Alle unsere Erstberater und Erstberaterinnen haben einen ähnlichen Hintergrund: Erfahrung aus der Kreativwirtschaft und Erfahrung aus Coaching und Beratung.

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen