Kreatives Brandenburg

#Kreativatlas (I): Der Künstler mit der Dampfwalze

#Kreativatlas (I): Der Künstler mit der Dampfwalze
Foto: Michael Haddenhorst

Martin Gietz hat es aufgrund seiner speziellen Druck- und Mischtechniken zu einer gewissen Bekanntheit geschafft. Seine Werke sind beeindruckend – und seine „Druckmaschine“ wohl einzigartig auf der Welt.

Die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft hat das Projekt "Kreativ-Atlas" ins Leben gerufen. Dort entsteht eine einzigartige Sammlung von Kreativ-Standorten und deren Protagonisten in ganz Brandenburg. In loser Reihenfolge werden die kreative Köpfe hier auf www.kreatives-brandenburg.de vorgestellt. Heute: Martin Gietz.


Foto: Michael Haddenhorst

Martin Gietz ist ein international gefragter Künstler. Selbst in Paris kennt man ihn und seine Werke. Sein Atelier hat er jedoch in Velten (Oberhavel). Dort entstehen auch seine bekannten großformatigen Farbholzschnitte. Hier werden sie gestaltet und gedruckt oder besser: überfahren. In eine handelsübliche Druckerpresse würden die Bilder schlicht nicht reinpassen. Gut, wer Freunde hat.

In Gietz' Fall hatte dieser eine gute Idee – und eine alte Straßenwalze zur Hand. Seitdem rollt Gietz über seine Werke und erschafft so faszinierend detailreiche Bilder. „Wegen der öligen Druckfarbe muss die Walze ganz langsam über die Druckplatte fahren. Sonst kommt sie wie bei einer Bananenschale ins Rutschen“, berichtete der Künstler dem Kreativatlas. Mittlerweile ist er ein Meister in dieser (wohl einmaligen) Drucktechnik.

Foto: Michael Haddenhorst

Tipp: Zu bestaunen ist dieses ganz besondere Druckverfahren während der „Offenen Ateliers in Brandenburg“ am 4. und 5. Mai im Kremmener Scheunenviertel.

Mehr Bilder und Informationen unter www.kreativagentur-brandenburg.de/kreativatlas-eintrag/atelier-martin-gietz-in-velten/

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen