Märkische Allgemeine

Schon 50 Stadtschreiber in Rheinsberg

Es ist eine illustre Runde, die sich im letzten Vierteljahrhundert in Rheinsberg getummelt hat. Bereits 50 Stadtschreiber hat die kleine Stadt in Brandenburg berufen - und was für Autoren sind gekommen: Wolfgang Hilbig, Volker Braun, Wiglaf Droste, Katja Lange-Müller, Annett Gröschner, Uwe Kolbe, Regina Scheer, Marion Brasch, Ulrich Enzensberger, Ahne, Grit Poppe oder Peggy Mädle - um nur eine Auswahl zu nennen

Jetzt ist eine Anthologie mit Texten aller Stadtschreiber erschienen: "Hier soll Preußen schön sein - Fünfzig Stadtschreiber zu Rheinsberg erfinden eine poetische Provinz". Herausgegeben hat sie Peter Böthig, der seit 1993 das Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum in Rheinsberg leitet und 1995 das Amt des Stadtschreibers eingeführt hat.

Zum Nachlesen: "Die Kleinstadt Rheinsberg wächst auf der literarischen Landkarte" (Märkische Allgemeine Zeitung)

Zum Nachhören: "Hier soll Preußen schön sein" (Antenne Brandenburg)

 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen