Kreatives Brandenburg

Kunst an den Gleisen

Kunst an den Gleisen

Die Installationskünstlerin und Kuratorin Natalia Irina Roman poliert das Antlitz verlassener und ungenutzter Stellwerke der Deutschen Bahn wieder auf. Ganz offiziell. Along the Lines heißt das Projekt, mit dem die "Transformation und die Neuaktivierung der Stellwerke" vorangetrieben wird. "Die Stellwerke bieten ein unerforschtes Potenzial für Kunst entlang der Berliner S-Bahn Gleise", schreibt die Künstlerin auf ihrer Homepage.

Mittels der Installationskunst will Roman den Stellwerken wieder Leben einhauchen – "von schlafenden Orten zu Orten für Kunst" – und so das Potenzial der Gebäude hervorheben.

Siehe dazu die MOZ über das aktuelle Projekt in Erkner: "Kunst am Bau".

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen