Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft

Mietwerk Nummer 2 – Potsdams jüngster Coworking-Space.

Mietwerk Nummer 2 – Potsdams jüngster Coworking-Space.

In einigen Räumen fehlen noch Deckenleuchten und Möbel, in anderen wird bereits emsig gearbeitet.
Potsdams siebenter und jüngster Coworking-Space, Mietwerk #Hbf, ist bereits knapp zwei Monate nach seiner Eröffnung Mitte April zu 70 Prozent ausgelastet, wie Firmenchef Matthias Noack verrät.

In einem Neubau neben dem ehemaligen Sudhaus einer Brauerei, keine zwei Steinwürfe vom Potsdamer Hauptbahnhof entfernt, bieten 550 Quadratmeter auf drei Etagen Platz für 50 Arbeitsplätze, die auf Freiberufler, Start-ups, Kreative, Workshops, Seminare oder Coachings warten. 

Zu den ersten Nutzern gehört Frieder Knabe, der wie er sagt „Multimedia- und Online-Geschichten für Firmen und Freelancer“ herstellt. „Die Atmosphäre hier ist total super, man kann relaxt arbeiten, einfach toll“, betont der 33-Jährige, während sich nebenan in einem Konferenzraum eine Gruppe junger Webdesigner zu einem Meeting trifft.

Die richtige Atmosphäre – das war dem gelernten Hotelfachmann Noack von Anfang an wichtig, als er sein zweites Potsdamer Standbein von einem Innendesigner planen ließ. „Die Idee war, dass es neben dem Arbeiten einen Wohlfühlfaktor geben muss, das fördert Kreativität und stiftet Gemeinschaft“, erläutert der 31-Jährige. 
Seinen ersten Coworking-Space eröffnete Noack im April 2016 ebenfalls in der Potsdamer Innenstadt, in der ehemaligen Hauptpost. Dort bietet er auf 240 Quadratmetern Raum für 18 Arbeitsplätze an. Auf die Idee, Büroraum zu vermieten, kam er, als er selbst für eine von ihm gegründete IT-Firma ein Domizil suchte, aber nicht allein arbeiten wollte. Auf eine Kleinanzeige bei Ebay meldeten sich schon nach zwei Tagen mehrere Interessenten.
Heute ist das Mietwerk #City fast ausgebucht.  

Lichtdurchflutete Räume und edles Design 
Rund 150.000 Euro hat Noack in seinen zweiten Standort investiert. Die Räume sind lichtdurchflutet, die Einrichtung ist hochwertig. Parkett, Designermöbel, Hängematten, Deckenkühlung  und -heizung, zwei Wohnküchen, ein Duschraum, Seminarräume und  drei Außenterrassen lassen keine Büroatmosphäre aufkommen.
Die beiden großen Dachterrassen - eine davon mit Grillplatz – laden zu einem Blick weit über die Dächer der Potsdamer Innenstadt ein. 
Die 14 bis 40 Quadratmeter großen Büros bieten Platz für zwei bis acht Personen. Ein Großraum von 52 Quadratmetern ist für bis zu 16 Arbeitsplätze ausgelegt. „Küchen, Terrassen, Drucker, Kaffee, alles kann von den Mietern ohne Aufpreis genutzt werden; wer hier her kommt, soll alles vorfinden, um sofort los zu legen“, erklärt Noack seine Philosophie. Auch die Internetverbindung von 400 Mbit/s  lässt keine Wünsche offen. 

Weitere Infos: https://mietwerk.com/
Bild: 
Matthias Noack, Mietwerk Potsdam

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen