Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft

Kultur sichtbar machen

Kultur sichtbar machen

Michael Haddenhorst ist studierter Fotodesigner mit einem großen Herzen für die Mark Brandenburg.

Bereits im Studium stellt er fest, dass es ihn begeistert, wenn er mit seinen Bildern Geschichten erzählen und die Fotografien in einen größeren Kontext einordnen kann.
„Mit Bildern Orte beschreiben, das ist es, was ich gerne mache und auch gut kann.“ sagt er.
Spezialisiert hat er sich auf Kalenderbilder, fotografiert das Interieur in Ateliers, Hotels und Restaurants. Er arbeitet als Projektfotograf für das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin und erstellt die Broschüre „CREATIVE WORLD“. Schöne Aufträge mit viel kreativem Spielraum. Aber doch nicht so ganz das, was sein Herz glücklich und die Seele zufrieden macht.

Als er in den 90er Jahren aus Berlin ins Ruppiner Land zieht, begeisterte ihn die Schönheit des Rheinsberger Seengebiets sofort.
Haddenhorst lebt inmitten eines 8.000 Quadratmeter großen Gartens, den er „Fontane Garten“ tauft und zum eigenen Kulturort ausbaut. Man spürt den Geist des großen Schriftstellers. Geschützt von einer historischen Feldsteinmauer, gibt der Garten den Blick durch uralte Linden auf den Nachfolgebau des Rauschendorfer Schlosses frei.
„Alles sehr idyllisch, aber oft auch einsam. Viele Saisongeschäfte - im Winter ist es sehr ruhig. Was macht man da? Ich habe die Vielzahl der kulturellen Angebote aus Berlin sehr vermisst.“ sagt Haddenhorst und fängt an zu recherchieren.

Die Einladung zum „Tag der offenen Ateliers“ war der Beginn einer andauernden Suche nach den zum Teil verborgenen Kulturschätzen, Künstlern und Kreativunternehmen in der Region.
Durch die Beschäftigung mit der Kulturszene wächst in ihm der Wunsch, seine Bilder in einen größeren Kontext einzubetten. Es war nur folgerichtig, dass  Haddenhorst begonnen hat, die Künstler und Unternehmen, die er besuchte, auch zu portraitieren. Ein Foto, ein Text zu dessen Entstehung, Informationen über die Person oder den Ort. All das mixt er zu schön anzusehenden Beschreibungen von Brandenburger Kultur- und Kreativorten.

Was am Anfang noch aussah wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, ist heute fast ein Selbstläufer. Immer mehr Kreative suchen die Ruhe und Abgeschiedenheit der Brandenburger Natur  - und beleben damit die kulturelle Landschaft. Zukünftig wird Michael Haddenhorst den „Kreativatlas“ für die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft aufbauen und in kurzen Zusammenfassungen Kreativunternehmen und Orte präsentieren.
Hochwertige Bilder und ansprechende Texte laden zum persönlichen Besuch ein.

https://www.kreativagentur-brandenburg.de/kreativatlas/ 
 

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen