Kreatives Brandenburg

Designnachwuchs stellt aus.

Designnachwuchs stellt aus.

„Potsdam verstehen“
Studierende des Fachbereichs Design an der Fachhochschule Potsdam haben sich zwischen Herbst 2017 und Frühjahr 2018 sehr intensiv mit dem Erscheinungsbild der Landeshauptstadt Potsdam auseinandergesetzt. Ihre Ergebnisse zeigen sie nun im Rahmen der Designkonferenz Brandenburg am 29. Juni in der IHK Potsdam. 

Ausgestellt werden Kursergebnisse einer Kooperation des Lehrgebiets ›Identität + Zeichen‹ mit der Abteilung Marketing der Landeshauptstadt Potsdam. Kursinhalt des Seminars „Potsdam-Id — Substanz/Expo“ war die kritische Analyse der Themen und bestehenden Zeichen der Landeshauptstadt Potsdam als inhaltliche und strategische Vorbereitung für neue Entwürfe einer Stadtmarke, die in diesem Sommersemester entwickelt werden. Ausstellungskonzept, -grafik und Ausstellungsbau sind von Studierenden der Studiengänge Kommunikations- und Produktdesign sowie Mitarbeitern der Fachhochschule Potsdam unter der Leitung von Professor Matthias Beyrow realisiert worden.

Auf fünf Litfaßsäulen wird das aktuelle Erscheinungsbild der Landeshauptstadt Potsdam dargestellt. Thematisch geht es um Farben, Schriften, Bilder, Themen, Städte- und Markenzeichen. Dieter Jetschmanegg, Fachbereichsleiter für Kommunikation, Wirtschaft und Beteiligung der Landeshauptstadt Potsdam, erläuterte, dass die Ausstellung und die vorangegangene Analyse der erste Schritt zu einem neuen Erscheinungsbild der Landeshauptstadt Potsdam darstellen. „25 Jahre nachdem wir das Weinberg-Logo eingeführt haben, steht die Frage, ob das Zeichen noch adäquat ist. Ein anderes Thema ist die Frage der Familienähnlichkeit. Unsere städtischen Unternehmen sind kaum als Teil der Landeshauptstadt Potsdam erkennbar.“

Prof. Matthias Beyrow, ausgewiesener Experte für Marken und Zeichen, ist Partner der Landeshauptstadt Potsdam. Dieter Jetschmanegg hebt in diesem Zusammenhang hervor, dass die Kooperation zwischen der Fachhochschule Potsdam und der Landeshauptstadt Potsdam gelebte Stadt der Wissenschaft ist. „Wir haben hervorragende Fachleute vor Ort. Unsere bisherigen Erfahrungen mit der Fachhochschule waren Impuls dafür, den Weg zu einem neuen Erscheinungsbild mit Prof. Beyrow und seinen Studierenden zu gehen.“
https://designkonferenz-brandenburg.de/ausstellungen/

 

Haus Brandenburg
Das „Haus Brandenburg“ ist eine Design-Initiative der Fachhochschule Potsdam in Kooperation mit der Deutschen Manufakturenstraße. Die Initiative wurde Anfang 2017 ins Leben gerufen, um Brandenburger Handwerksbetriebe und Manufakturen mit Designern zusammenzubringen.

Ziel ist es, gemeinsam besondere Handwerks- und Manufakturprodukte zu entwickeln: sie sollen von hoher Qualität sein, einer zeitgenössischen Design-Ästhetik entsprechen und vor allem marktfähig sein. Gemeinsam soll den neu entwickelten Produkten zudem sein, dass sie einen regionalen Bezug zu Brandenburg aufweisen.

Nachdem sich das „Haus Brandenburg“ bereits auf den Designtagen Brandenburg 2017 präsentierte, hat man anlässlich der Designkonferenz Brandenburg am 29. Juni die Möglichkeit, sich die Ausstellung noch einmal anzuschauen
https://designkonferenz-brandenburg.de/ausstellungen/

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen