Kreatives Brandenburg

„Sonderförderprogramm Ukraine“

„Sonderförderprogramm Ukraine“

Bundesweit können Künstlerhäuser, Atelierhäuser, Kunstvereine, Kommunen und Einrichtungen des Kunstbetriebs, die in Deutschland Unterkunft und Arbeitsmöglichkeit - so genannte Residenzen - für seit Kriegsbeginn aus der Ukraine geflüchtete bildende Künstler und Künstlerinnen zur Verfügung stellen, Anträge für das „Sonderförderprogramm Ukraine“ der Stiftung Kunstfonds stellen. 

Die geförderten Einrichtungen erhalten eine monatliche Pauschale von bis zu 1.000 Euro für künstlerische Betreuung und Betriebskosten. Zusätzlich erhalten die Residenz-Künstler und -Künstlerinnen ein monatliches Stipendium von je 1.500 Euro, das über die Einrichtungen ausgezahlt wird. Die Auswahl der Künstler:innen sowie die Antragstellung für Stipendien und Monatspauschalen erfolgt über die Einrichtungen.

Ausführliche Informationen unter www.kunstfonds.de. Der Bewerbungsschluss ist der 31. August 2022 (24 Uhr).

siehe auch: Brandenburgisches Kulturministerium fördert acht Projekte von Kultureinrichtungen, die vom Ukraine-Krieg betroffene Künstlerinnen und Künstler unterstützen.

 

 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen