Kreatives Brandenburg

Ausstellung: Preisträger des Brandenburgischen Kunstpreises 2022

Ausstellung: Preisträger des Brandenburgischen Kunstpreises 2022

Ab sofort sind die Werke der Preisträger des Brandenburgischen Kunstpreises 2022 in der Ausstellungshalle auf Schloss Neuhardenberg zu sehen.

Vergangene Woche, am 5. Juli 2022, wurden die Gewinner von der aus zehn Expertinnen und Experten bestehenden Jury des von der Märkischen Oderzeitung und der Stiftung Schloss Neuhardenberg ausgelobten Preises für die Bildende Kunst auserwählt.

Rund 300 Bewerbungen hatte es in diesem Jahr gegeben, aus denen eine Vorjury 72 Künstler ausgewählt hatte. Die Preise werden in einer öffentlichen Veranstaltung Mitte August unter dem Bogendach im Schlosspark übergeben.

Der Brandenburgische Kunstpreis wird in 4 Kategorien vergeben:

Malerei: Fritz Bornstück

Plastik/Installation: Ilka Raupach

Grafik: Daniel Becker

Fotografie: Micha Winkler

Die 1947 in Treuenbrietzen geborene und in Altlangsow lebende Bildhauerin Sylvia Hagen bekommt den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg für ihr Lebenswerk.

Der Nachwuchsförderpreis für Bildende Kunst des Landes Brandenburg geht an den 1992 in Potsdam geborenen Bildhauer, Maler, Grafiker und Videokünstler Julius Anger.

Die Ausstellung zum Brandenburgischen Kunstpreis  ist bis zum 21. August 2022 zu sehen. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag jeweils 11 bis 18 Uhr. Die  Preisverleihung findet am 14. August 2022 um 12 Uhr auf  Kastanienwiese statt, der Eintritt ist frei.

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen