Kreatives Brandenburg

Brandenburgische "Kreativ-Inseln"

Brandenburgische "Kreativ-Inseln"

Die #ArtSocial22 ist am 1. April 2022 mit einer virtuellen Auftaktveranstaltung gestartet. Bei dem Transformationsfestival, initiiert unter anderem von Kreativagentur Brandenburg.  wird aus den heutigen Todsünden der Gesellschaft etwas Positives geschaffen. Dazu sind bundesweit "Kreativ-Inseln" entstanden. In diesen kreativen Workshops wird deutschlandweit noch bis Ende des Monats ganz individuell versucht, die Todsünden kreativ und künstlerisch zu überwinden und etwas Neues, etwas Positives zu schaffen.

In den kommenden Tagen geht es in Brandenburg um "Hass" und "Angst". Am morgigen Samstag, 9. April 2022, findet in Oranienburg ein Tagesworkshop statt, der als "bebilderte TanzReise" versteht und den Blick auf jene Wut richtet, die unbetrachtet und unreflektiert schwelt. Es geht um Beziehungsasymmetrien – im Kleinen wie im Großen. Beginn ist um 10 Uhr.

Am Sonntag, 11. April 2022,  steht in Potsdam die Angst im Mittelpunkt. Im Kulturquartier im Rechenzentrum findet dazu ein Action-Painting statt. Beginn ist um 11 Uhr.

Am kommenden Mittwoch gibt es zwei weitere "Kreativ-Insel"-Veranstaltungen zum Thema "Angst" in der brandenburgischen Landeshauptstadt. Ab 12 Uhr vor bzw. im Guido-Seeber-Haus in Babelsberg.

Die Resultate aller "Kreativ-Inseln" werden am 30. April 2022 online präsentiert. Alles zur #ArtSocial22 unter https://artsocial22.org.

 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen