Kreatives Brandenburg

Kreative wollen mehr Planungssicherheit

Kreative wollen mehr Planungssicherheit

Bei aller Freude über die derzeitigen Lockerungen der Corona-Regeln, die unter Auflagen auch wieder Kulturveranstaltungen möglich machen, mahnen Kreativschaffende konkrete "Rahmendaten für die zukünftigen Regelungen (z.B. Indoor)" an. Nur so, könnten nun konkrete Programme entwickelt, ankündigt und verkauft werden. 

In einem gemeinsamen Positionspapier haben die Initiative #KulturMachtPotsdam und der Kulturrat Brandenburg daher Fragen an die Politik formuliert, "die dringend geklärt werden müssen, damit der Wiedereinstieg gelingen kann".

Die Branche brauche "klar definierte Einstiegszenarien und Planungssicherheit – auch in finanzieller Hinsicht". Denn eines ist den Kreativschaffenden wichtig: "Wenn wir öffnen, dann müssen wir auch wirklich offen bleiben".

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen