Kreatives Brandenburg

Brandenburger Bands engagieren sich für "ihre" Clubs

Brandenburger Bands engagieren sich für "ihre" Clubs

In Berlin läuft die Aktion "Rettet die Clubs" schon länger: Rammstein, die Ärzte, Seeed und viele andere haben bereits mitgemacht und Clubs wie das SO36, Yaam, Waabe oder Klinke in Berlin unterstützt. In diesem Frühjahr ist die Aktion auch in Brandenburg gestartet. Bei dieser "zweiten Welle" sind aus Brandenburg beispielsweise Cherry Bomb, Subway to Sally, Thee Flanders, East Blues Experiene, Keimzeit und Hasenscheiße mit dabei. Unterstützt werden sollen ua. Potsdamer Locations wie der Lindenpark, Club CHarlotte, Waschhaus, Gutenberg 100 oder Pirschheide. 

Und so läuft die Aktion: Bands signieren extra für dieses Projekt designte Gitarren und spenden sie dann einem Club ihrer Wahl, damit dieser sie dann verlosen bzw. versteigern kann.

Siehe auch: Benefiz-Aktion „Rettet die Clubs“ in Potsdam: Bands sammeln Spenden für ihre Clubs (Märkische Allgemeine Zeitung)

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen