Potsdamer Neueste Nachrichten

LESETIPP: Die PNN über Kunstschaffende in der Krise

Die Potsdamer Neuesten Nachrichten haben sich die Situation bildender Künstlerinnen und Künstlern in der brandenburgischern Landeshauptstadt näher angeschaut. Fazit: Viele sind trotz Kultur-Lockdows "weiterhin aktiv, obwohl die Krise ihre Präsentations- und Verkaufsmöglichkeiten erheblich einschränkt".  Anhand mehrerer Beispiele werden Hoffnungen und Zweifel bei den kreativen Köpfen beschrieben.  Hier geht es direkt zum Text.

ÜBRIGENS hat auch www.kreatives-brandenburg.de eine Serie gestartet und nachgefragt, wie es Brandenburgs Kreativen in der Pandemie ergeht. Die ersten Interviews sind online. Mitmachen (siehe unten) unbedingt erwünscht.

(I): MIKALO

(II): Simone Westphal

(III) Tobias Thiele

(IV) Urban Art

 

JETZT MITMACHEN


Alle Kreativschaffenden in Brandenburg sind aufgerufen, sich an der aktuellen Umfrage von Kreatives Brandenburg zu beteiligen. Einfach die folgenden Fragen beantworten und alles an info@kreatives-brandenburg.de schicken.

Wie hat sich die Corona-Pandemie auf Deine/ Ihre/ Eure Arbeit ausgewirkt?

Welche neuen Arbeitsweisen, Verbreitungs- und Kommunikationswege hast Du/ haben Sie/ habt Ihr geschaffen oder genutzt?

Welche neuen Projekte (die es so ohne die Pandemie nicht gegeben hätte) hast Du/ haben Sie/ habt Ihr entwickelt?

Welche Unterstützung (privat/ staatlich) hast Du/ haben Sie/ habt Ihr erhalten?

Welche Erwartungen hast Du/ haben Sie/ habt Ihr für 2021?

Welche Erwartungen hast Du/ haben Sie/ habt Ihr an die gesellschaftlichen Akteure? An die Kultur- und Kreativszene selbst? An die Politik? An die Menschen, die Deine/ Ihre/ Eure Arbeit nutzen/ konsumieren/ hören/ sehen/ fühlen (wollen)?

In den kommenden Wochen stellt KREATIVES BRANDENBURG die Akteure, die an dieser Befragung teilnehmen, auf dem Webportal www.kreatives-brandenburg.de vor. Wir freuen uns über zahlreiche Antworten an info@kreatives-brandenburg.de .

Bitte auch einen kurzen Lebenslauf, Link zur Homepage/ Facebook/ Instagram etc. und ein Foto zur kostenlosen Nutzung an info@kreatives-brandenburg.de schicken!

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen