Kreatives Brandenburg

Förderung für bis zu 48 "Grassroot-Konzerte" möglich

Förderung für bis zu 48 "Grassroot-Konzerte" möglich

Gerade für Nachwuchsmusikerinnen und -musiker bieten kleine Bühnen die beste Gelegenheit für die ersten Schritte im Business. Kleine Clubs mit wenig Publikum verfügen aber selten über die finanziellen Mittel, um den Newcomern Reisekosten oder Gage zu zahlen. Die Initiative Musik hat sich daher zum Ziel gesetzt, diese so genannten "Grassroots Venues", also kleine Bühnen, mit dem Förderprogramm Live 100 zu fördern und so "Anreize für mehr Nachwuchskonzerte sowie experimentelle Formate" zu schaffen.

Betreiber und Betreiberinnen von Clubs können sich bis zu 48 Kleinkonzerten pro Jahr fördern lassen. Dabei gehen 100 Euro als Gagenanteil an die auftretenden Künstler und Künstlerinnen bzw. Bands und 100 Euro an den Club. 

Der Projektzeitraum für die Durchführung der Grassroot-Konzerte wurde verlängert, daher können Konzerte, die zwischen dem 1. März 2020 und dem 31. Dezember 2021 stattfinden bzw. stattgefunden haben, berücksichtigt werden. Musikclubs, die 2020 in diesem Programm eine Förderzusage erhalten haben, können noch bis zum 31. Dezember 2021 die Anzahl der geförderten Grassroot-Konzerte auf bis zu 48 aufstocken.

Weitere Informationen unter www.initiative-musik.de. Unter www.initiative-musik.de/doku/ gibt es zudem eine Übersicht über alle Förderprogramme und bisher gefördete Projekte. 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen