Kreatives Brandenburg

Brandenburg plant 2G-Regel auch für Kulturbetriebe

Brandenburg plant 2G-Regel auch für Kulturbetriebe

Das brandenburgische Kabinett hat am gestrigen Dienstag "Eckpunkte für eine neue Corona-Verordnung erörtert". Aufgrund der erneut steigenden Corona-Zahlen sollen die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus ausgeweitet werden. Das betrifft auch die Kultur und Kreativwirtschaft in Brandenburg.

Nach Angaben des Landtages soll die sogenannte 2G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Kinder unter 12) auch für "Kultur, Diskotheken, Clubs und Festivals" eingeführt werden. Die 2G-Regel betrifft sowphl Besucher und Besucherinnen als auch die jeweiligen Beschäftigten.

Über den Zeitpunkt der Einführung der 2G-Regel wird am morgigen Donnerstag in einer Sondersitzung des Kabinetts beschlossen werden und ab Montag, den 15. November, für drei Wochen gelten.

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen