Kreatives Brandenburg

Eröffnung der Transformale in Potsdam

Eröffnung der Transformale in Potsdam

14 Tage lang sollen alle Besucher des Areals rund um das Rechenzentrum in der Potsdamer Innenstadt ein Gefühl für  diesen besonderen Ort bekommen, um den seit Jahren gerungen wird.: Diskussion um Abriss des Rechenzententrums und Aufbau der Garnisonkirche, dann zieht das Kreativquarter ins Rechenzentrum, der Turm der Garnisonkirche wurd aufgebaut, es kommt zum Streit um das Kirchenschiff, Plan eines Kreativquartiers auf der der Plantage... Kurz: Leidenschaftlich und kontrovers, oft polemisch wird um das Areal gestritten, dann geht man wieder ein Strück aufeinander zu - und während all dieser Zeit ist das Gelände im (baulichen) Wandel.

Mit der Ausstellung Transformale wollen sieben Künstler auf dieses städtische "Areal hoher historischer Komplexität, um das in den letzten Jahren intensiv gerungen wurde und welches einen hohen Transformationsgrad aufweist" aufmerksam machen.

Ab heute 16 Uhr bis zum 19. September "bringt die Transformale sieben künstlerische Positionen in das Areal. Die Ausstellung im Öffentlichen Raum wird begleitet von Künstler*in-Gesprächen, Performances und unterschiedliche thematischen Rundgängen im Areal".

Hier mehr zur Transformale und zum Programm: www.transformale.de.

Siehe auch: Welche Vision für Potsdam? Potsdamer Transformationen: Festival und fünf Jahre Rechenzentrum (PNN)

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen