Kreatives Brandenburg

Corona bringt Hasenscheisse-Album in Gefahr

Corona bringt Hasenscheisse-Album in Gefahr

Die Potsdamer Band "Hasenscheisse" hat seit Mitte März keinen Auftritt mehr gehabt. Das ist ein großes Problem, waren die Einnahmen doch auch für die Produktion des geplanten neuen Albums eingeplant.

"Extrem hart" habe die Coronakrise sie getroffen, schreibt die Band auf Facebook. Damit das fünfte Album der Band dennoch fertiggestellt werden kann, hoffen die Musiker auf Unterstützung ihrer Fans. Mittels einer Crowdfunding-Aktion sollen 10.000 Euro gesammelt werden.

 
Crowdfunding für Hasenscheisse

Liebe Leute! Seit 13 Jahren machen wir Hasenscheisser nun schon die Republik unsicher und 4 schöne Alben haben wir im Laufe der Zeit gemacht. Und jetzt, im verflixten 13. Jahr unseres Bestehens, erwischt uns Corona (so wie leider alle anderen Kulturschaffenden auch!..) extrem hart: Seit dem 14. März sind auf unbestimmte Zeit alle unsere Konzerte und Veranstaltungen notgedrungen abgesagt. Das bedeutet keine Einnahmen und folglich eine Bandkasse so leer wie ein Stiefel am 5. Dezember.. Um unser lang erwartetes, fünftes Album wie geplant in diesem Jahr fertig zu stellen brauchen wir also Eure Taler! Jetzt heisst es: Ärmel hochgekrempelt, wenn ihr Lust auf mehr Hasenscheisse habt und schaut einfach mal, ob und wie ihr euch beteiligen möchtet. Wir brauchen jetzt von Euch „eine handvoll Köttel“ für unser fünftes Album und das soll euer Schaden nicht sein, denn wir haben uns jede Menge schöne Bonuspakete und -aktionen für alle edlen Spender ausgedacht! Hier könnt ihr uns direkt unterstützen und gern auch teilen: https://www.startnext.com/hasenscheisse-produktion-unser Bis hoffentlich bald wieder "Live & direct" mit neuem Album im Gepäck!! Bleibt gesund und lasst Euch nicht unterkriegen - Eure Hasenscheisser

Gepostet von Hasenscheisse am Freitag, 5. Juni 2020

 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen