MWFK

Corona-Hilfen für Brandenburger Kultureinrichtungen

Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle hatte in den vergangenen Tagen Corona-Hilfen für Kultureinrichtungen im Land Brandenburg angekündigt. Rund 39 Millionen Euro werden bereitgestellt, "um die gravierendsten Einnahmeausfälle abzufedern", wie Schüle betont. Heute, 29. August 2020, sollen "die entsprechende Richtlinie, das Antragsformular sowie weitere Informationen" veröffentlicht werden, teilte das Ministerium mit.

Die Corona-Hilfe für Kultureinrichtungen richtet sich an kommunale gemeinnützige Kultureinrichtungen und kulturelle Vereine sowie Stiftungen und Gesellschaften. Mit den Mitteln in Höhe von 38,9 Millionen Euro sollen die Einnahmeausfälle bei öffentlichen und privaten gemeinnützigen Kultureinrichtungen und Kulturträgern ausgeglichen werden, die ab dem 11. März 2020 entstanden sind. Die Corona-Hilfen ergänzen die bereits laufenden unterschiedlichen Hilfsprogramme des Landes und des Bundes.

"Wir müssen die Einrichtungen in die Lage versetzen, diese schwierige Zeit so zu überbrücken, dass sie eigenständig weiterbestehen können", sagte die Ministerium. Sie hofft, mit dem Geld die vielfältige Kulturlandschafts Brandenburgs sicher zu können. 

Zur Homepage des brandenburgischen Kulturministerium: https://mwfk.brandenburg.de.

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen