Potsdamer Neueste Nachrichten

Eine Künstlerin zieht Bilanz

Im Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V. stellt derzeit Silvia Klara Breitwieser aus. Die Künstlerin geht in der Ausstellung "Essenzen" der Beziehung zwischen Dingen und Mensch auf den Grund, schreiben die Potsdamer Neueste Nachrichten. In ihrer Potsdamer Schau geht sie der Frage nach "was war und was bleibt – und konfrontiert mit einem Sarg". Mit Hilfe des Zinksarges "als zentrales Objekt inmitten des Raumes filtert sie die Essenzen ihrer jahrelangen Arbeit – was ist noch brauchbar, was kann sie getrost weggeben, was wird auf USB-Stick minimalisiert für eine platzsparende Nachlass-Ver- oder Entsorgung unter der Erde?", heißt es in der Ausstellungsankündigung.

Die 80-jährige Künstlerin  "baut in der Schau unter anderem eine Beziehung zwischen zwei Gegenständen auf, die hinsichtlich ihrer Form nicht gegensätzlicher sein könnten", heißt es in den PNN. "Man muss sich einlassen auf Breitwiesers Gedankenkonstruktionen, auf ihre Materialstudien und die daraus resultierenden Verknüpfungen. Dann können sie in ihrer erfrischenden Logik geradezu befreiend wirken".

Die Ausstellung ist im Kunstverein Kunsthaus im Ulanenweg 9 von Dienstag bis Sonntag jeweils von 12 Uhr bis -17 Uhr (und nach Vereinbarung) geöffnet. An Feiertagen während der Ausstellungen außer montags geöffnet.

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen