Kreatives Brandenburg

Coronavirus: Musikrat fordert Grundeinkommen für Kreativschaffende

Coronavirus: Musikrat fordert Grundeinkommen für Kreativschaffende

Der Deutsche Musikrat fordert "ein auf sechs Monate befristetes Grundeinkommen in Höhe von 1.000 Euro" für alle freiberuflichen Kreativschaffenden.  Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates, betonte, dass die Einkommen der freiberuflichen Musikerinnen und Musiker, sei es im Veranstaltungsbereich wie in den musikpädagogischen Berufsfeldern, mit dem bundesweiten Shutdown sofort wegbrechen, während die Kosten weiterlaufen.

Bei einem laut Künstlersozialkasse durchschnittlichen Bruttojahreseinkommen freiberuflicher Musikerinnen und Musiker von 13.000 Euro sei daher kein Spielraum für Rücklagen gegeben.

Dies sei auch ein erstes Zwischenauswertung der Umfrage des Deutschen Musikrates zu den Auswirkungen der Coronakrise auf den Musikbereich. "Entscheidend ist, dass jetzt rasch und ohne bürokratischen Aufwand geholfen werden kann, so Höppner.“

Jetzt noch bis zum 31. März 2020 mitmachen.

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen