Kreatives Brandenburg

Coronavirus und MEDIA geförderte Projekte

Coronavirus und MEDIA geförderte Projekte

Die Durchführbarkeit MEDIA geförderter Projekte steht auf der Kippe. Die Ausweitung des Coronavirus in- und außerhalb der EU kann und wird Auswirkungen auf die Umsetzung der jeweiligen Projekte und auf die Teilnehmer*innen an Treffen und Veranstaltungen haben.

Die europäische Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) rät, sich an die Erlasse und Maßnahmen der zuständigen Behörden vor Ort zu halten. Es wird zudem darauf hingeweisen, dass alle Förderverträge einen Passus zum Eintreten von „höherer Gewalt“ beinhalten. Dieser kann vor allem bei Reisebeschränkungen angewandt werden. Es wird aber jeder Fall einzeln bewertet. Fördernehmer, deren Projekte nicht wie geplant durchführbar sind, sollen sich bitte mit der EACEA in Verbindung setzen. 

Weitere Inforamtionen unter creative-europe-desk.de sowie ec.europa.eu. Empfehlungen des brandenburgischen Gesundheitsministerium gibt es hier: mwfk.brandenburg.de.

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen