Kreatives Brandenburg

Schecks und klare Kante bei Medienboard-Party

Schecks und klare Kante bei Medienboard-Party

Am Samstag wurde beim Medienboard Empfang im Rahmen der Berlinale 2020 groß gefeiert. Über 2000 Gäste kamen ins Ritz-Carlton zur größten und wichtigsten Party des Filmfestivals. Entsprechend groß war die Promo-Dichte.

Das Medienboard-Berlin Brandenburg ist der wichtigste Filmförderer in Deutschlands Hauptstadtregion. Wie der rbb berichtet, wurden im vergangenen Jahr insgesamt 35 Millionen Euro ausgegeben. Davon gingen rund 27 Millionen Euro in die Filmförderung. Der allergrößte Teil davon sind übrigens Darlehen, die zurückgezahlt werden müssen, wenn ein Film oder eine Serie gewisse Erfolgskriterien schafft - und am Samstag war Zahltag, wie die Potsdamer Neueste Nachrichten berichten.

Aber es war auch der Abend, um Haltung zu zeigen. Die Schauspieler Almila Bagriacik und Aram Arami, die zusammen im Film "von „Nur eine Frau" spielen, trugen auf dem roten Teppich T-Shirts, mit denen sie gegen Rassismus protestierten und den Opfern des rechtsextremen Anschlags in Hanau gedachten. Auch Medienboard-Filmförderchefin Kirsten Niehuus machte deutlich, dass in Zeiten, in denen an der Demokratie gekratzt werde, Filmemacher unterstützt werden müssten, die Diversität, Freiheit und Demokratie in ihren Werken transportierten.

Siehe auch: 

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen