Märkische Allgemeine

"EnviaM"-Finale abgesagt

Heute um 16 Uhr sollte im Wasserkraftwerk Mittweida (Sachsen) das Finale des Musikwettbewerbs  "EnviaM" stattfinden. Vor großem Publikum sollten die Landessieger aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg gegeneinander spielen, eine Jury die Platzierung bestimmen. Daraus wird nichts. Coronabedingt musste der Finalwettbewerb kurzfristig abgesagt werden. Der musikalische Höhepunkt des Ensemblewettbewerbs entfällt. Ein kleiner Trost: Alle Landessieger erhalten das gleiche Preisgeld.

Die Vertreter aus Brandenburg wären vier junge Geigerinnen aus Potsdam gewesen. Ende September hatten sie in Lübben (Dahme-Spreewald) den brandenburgischen Landesausscheid gewonnen. Angetreten in der Sektion „Ensemble“ angetreten, waren sie dort die jüngsten - und belegten dennoch den ersten Platz.

Möglich, dass der eine oder die andere das Quartett schon mal gesehen hat:  "Wir gehen oft auf die Brandenburger Straße", haben sie der Märkischen Allgemeinen Zeitung verraten. "Wir spielen dort spontan, und wenn wir alle Viertelstunde umziehen, geht das ohne die Erlaubnis der Behörden." Nur Corona verhindert derzeit, dass die vier ihre Musik vor vielen Menschen spielen können. Trotzdem : Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des Finales!

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen