MWFK

Sieger des Ideenwettbewerbs "Kulturelle Heimat Lausitz" gekürt

Mit zwei Projekten will Brandenburgs Kulturministerium die regionale Identität und die Attraktivität des Kulturangebotes in der Lausitz stärken sowie den Kulturtourismus, die kulturelle Bildung und das bürgerschaftliche Engagement weiter entwickeln.

Zum einen gab es den Ideenwettbewerb "Kulturelle Heimat Lausitz", Teil des Sofortmaßnahmenprogramms des Bundes zur Strukturstärkung in den Braunkohlegebieten. Dafür konnten Projekte eingereicht werden, mit denen in diesem und im kommenden Jahr die Kulturlandschaft der Lausitz unterstützt und Zukunftsperspektiven entwickeln werden können. Insgesamt wurden 155 Wettbewerbsanträge eingereicht, 24 werden nun mit insgesamt rund 1 Million Euro aus dem Sofortmaßnahmenprogramm unterstützt.Die Liste mit den ausgewählten Projekten gibt es unter www.kulturwettbewerb-lausitz.de.

Zudem soll mit dem ""Kulturplan Lausitz" in Abstimmung mit Sachsen länderübergreifend für Nieder- und Oberlausitz bis Mitte 2021 sowohl eine langfristige Strategie als auch konkrete Projekte und entsprechende Machbarkeitsstudien für die Kultur in der Lausitz" entwickelt werden. "Auf der Basis eines intensiven Austauschs mit den Kultur- und weiteren Akteuren vor Ort sollen konkrete Handlungsempfehlungen und kulturelle Schlüsselprojekte entwickelt werden. Dazu gehört auch die Empfehlung für eine geeignete Organisationsstruktur für das Kulturprojektmanagement in der Lausitz", heißt es aus dem Ministerium. 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen