Märkische Allgemeine

Ein Flügel für Teltow

Im Jahr 2017 hatte Hermann Lamprecht aus Teltow eine Spendenaktion zu Gunsten eines neuen Flügels für den Ernst-von-Stubenrauch-Saal im Neuen Rathaus ins Leben gerufen. Unterstützung bekam er von vielen Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und Einrichtungen aus der Region. Am 11. Januar 2020 war es dann soweit: Das Instrument kam ins Rathaus und die Pianistin Larissa Polender begeisterte mit einem Chopin-Programm die Zuhörer.

Abbezahlt ist der Flügel jedoch noch nicht. Da der Kauf des Instruments ausschließlich durch Spendengelder finanziert wird, muss also auch Hermann Lamprecht selbst ran: Der 83-jährige Pianist spielt heute um 18.30 Uhr im Rathaus und nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise von Florida bis Russland und von Paris nach Rhodos führt, gewürzt "mit Anekdoten, alten Fotos, Toneinspielungen und Liebeserklärungen, etwa an seine verstorbene Frau Kari", hat Lamprecht der Märkischen Allgemeinen Zeitung verraten. Und er hat noch ein großes Ziel. Er möchte auf dem abbezahlten Flügel ein Dankeschönkonzert geben. Noch fehlen von den rund 27.000 Euro etwa 8000, schätzt Lamprecht. 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen