Potsdamer Neueste Nachrichten

Das Waschhaus blickt voraus

Das Waschhaus blickt voraus

Beim Neujahrsempfang 2020 gab das Waschhaus in der Schiffbauergasse in Potsdam einen Ausblick auf die bevorstehenden Höhepunkten im Veranstaltungsprogramm.

Und natürlich wurde auch auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Insgesamt gab es rund 1100 Veranstaltungen, Workshops eingerechnet. Darunter waren über 130 Konzerte oder Parties.  131.385 Besuchern konnte das Waschhaus im Jahr 2019 anlocken, ein Besucherplus von circa 10 000 Interessierten. Ein gelungenes Jahr für das Waschhaus also, schreibt die Märkische Allgemeine Zeitung.

Im Jahr 2020 erwartet die Waschhaus-Besucher ein buntes Programm - mit einigen Highlights. Musikalisch steht dort an vorderster Stelle der Auftritt von Tocotronic - einer von zwei Auftritten deutschlandweit Jahr 2020 -, die "chaotische Generalprobe" der Einstürzenden Neubauten und das Gastspiel von Jan-Josef-Liefers und Band. Literaturfreunde kommen sicher bei neuem Talk-Format mit den Autorinnen Thea Dorn und Juli Zeh auf ihre Kosten. Als erster Gast ist Rüdiger Safranski geladen.

Bei aller Zuversicht über kommende Veranstaltungen und Freude über den letztjährigen Erfolg: Im Jahr 2019 wurde das Haus auch kritisiert. Und zwar nicht wegen der Lautstärke – das Waschhaus hat vertraglich geregelt, dass es an vier Tagen im Jahr bis jeweils 24 Uhr laut sein darf –, sondern wegen des Konfettis bei der Open-Air-Veranstaltung "Havelbeats", wissen die Potsdamer Neueste Nachrichten zu berichten.

Das komplette Veranstaltungsprogramm im Waschhaus gibt es hier

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen