Kreatives Brandenburg

Mietsicherheit für neues Kreativquartier in Potsdam gefordert

Mietsicherheit für neues Kreativquartier in Potsdam gefordert

Im Kulturausschuss der Stadt Potsdam hat Hans-Jürgen Scharfenberg (Die Linke) einen Antrag vorgelegt, nach dem die Miete von neun Euro im neuen Kunst- und Kreativquartier in der Innenstadt festgeschrieben werden soll, berichten Potsdamer Neueste Nachrichten und die Märkische Allgemeine Zeitung.

Geplant ist, dass die Kreativen 2023 aus dem Rechenzentrum aus- und in das bis dahin gebaute neue Kreativquartier umziehen sollen. Das Rechenzentrum soll, so der bisherige Plan, nach dem Auszug der Künstler abgerissen werden. Aber dazu scheint das letzte Wort noch nicht gesprochen, wie die aktuell MAZ berichtet.

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen