Kreatives Brandenburg

Sechs "Wiepersdorfer Exil-Stipendien" vergeben

Sechs "Wiepersdorfer Exil-Stipendien" vergeben

Das brandenburgische Kulturministerium fördert in diesem Jahr sechs brandenburgische Künstlerinnen und Künstler mit Aufenthaltsstipendien im nordrhein-westfälisches Künstlerdorf Schöppingen während des Umbaus des Schlosses Wiepersdorf

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch zeigte sich erfreut, die Übergangslösung präsentieren zu können: „Mit der Vergabe von sechs ‘Wiepersdorfer Exil-Stipendien‘ überbrücken wir nicht nur die Phase des Umbaus und der Neuausrichtung von Wiepersdorf, sondern würdigen auch die Leistungen brandenburgischer Künstlerinnen und Künstler. Die Auszeichnung soll ihnen die Möglichkeit geben, sich frei von Alltagszwängen auf neue künstlerische Projekte zu konzentrieren und ihren künstlerischen Weg fortzusetzen. 

Gefördert wurden im Bereich ‘Bildende Kunst‘ Gesine Storck aus Angermünde, Lothar Seruset aus Lentzke, Menno Veldhuis aus Potsdam, Florian Goldmann aus Potsdam und Sibylla Weissweiler aus Potsdam sowie im Bereich ‘Literatur‘ Ralph Findeisen aus Potsdam. Die zweimonatigen Stipendien starten in den kommenden Wochen und werden mit jeweils 3.200 Euro unterstützt. 

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen