Kreatives Brandenburg

aquamediale - das Kunst-Festival im Spreewald

aquamediale - das Kunst-Festival im Spreewald

Zur 13. aquamediale waren junge nationale und internationale Künstler aufgerufen, die Auswirkungen der Globalisierung auf Mensch und Heimat zu untersuchen. Ihrer subjektiven Wahrnehmung haben sie als Objekte und Installationen in die Spreeländer Landschaft und zur Diskussion gestellt. Vom Kahn aus kann man rund um das Spreewalddorf Straupitz unterschiedlichste Kunstobjekte entdecken. Noch bis zum 21. September 2019 erzählen so junge Artisten mit Objekten und Installationen ihre Sicht auf die Welt und provozieren den Betrachter, ihre Bilder in Worte zu wandeln.

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch hat das 13. internationale Kunstfestival ‘aquamediale‘ bereits besucht und war erfreut: "Mit hoher künstlerischer Qualität, ungewöhnlichen Kunstwerken und kreativen Aktionen belebt die ‘aquamediale‘ seit 2005 die Stadt Lübben und ihre Umgebung. Ich freue mich, dass die diesjährige ‘aquamediale‘ eine Brücke zum 200. Geburtstag Theodor Fontanes schlägt" - und einen Förderscheck in Höhe von 10.000 Euro gab es vom Ministerium noch oben drauf.

Siehe auch: Lausitzer Rundschau: "Spreeland trifft..." auf junge Kunst"

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen