Märkische Allgemeine

Landesregierung hat Interesse an Ygo-App aus Wittstock

Landesregierung hat Interesse an Ygo-App aus Wittstock

Das brandenburgische Innenministerium zeigt großes Interesse an der App, die die Wittstocker Maik Koch und Marian Parchen in ihrem Start-up „iGO Solution 4MA“ entwickelt haben, schreibt die Märkische Allgemeine Zeitung. "Ygo" heißt die App, die urprünglich als eine reine Verkehrssicherheitsapp geplant war. Doch „Ygo“ soll nicht nur helfen, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, sie ist auch eine Art digitales Schaufenster für Gewerbetreibende. Zudem ist es möglich, "schnell, unkompliziert und kostenlos"  über die Ygo-App in Wittstock in das W-Lan-Netz zu kommen. Gerade dieser Punkt macht die App auch für die Potsdamer Landesregierung interessant: Die Möglichkeit, frei und sicher ins W-Lan zu gelangen, lasse sich gut mit den Plänen der Landesregierung, öffentliche Hotspots auszuweiten, vereinen, wurde seitens der Staatssekretärin Katrin Lange aus dem Innenministerium signalisiert. "Wir befinden uns da momentan noch in Gesprächen, auf welcher Basis uns das Ministerium unterstützen könnte", zitiert die MAZ den Entickler Maik Koch.

 

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen