Medienboard Berlin Brandenburg

Drei vom Medienboard geförderte Filme in Karlovy Vary

Mit dem Medienboard-geförderten Drama "Lara" feiert Jan Ole Gerster Weltpremiere im Wettbewerb des Filmfestivals von Karlovy Vary.  In Gersters Nachfolge-Film zu seiner erfolgreichen Tragikomödie "Oh Boy" steht Corinna Harfouch als 60-jährige Frau im Mittelpunkt, die versucht den Kontakt zu ihrem Sohn, einem Pianisten, wiederherzustellen. Doch der Musiker, dargestellt von Tom Schilling, steht vor einem wichtigen Konzert.

Das Medienboard ist mit zwei weiteren Filmen im Festivalprogramm vertreten. In der Sektion Horizons sind  "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt sowie "The Invisible Life of Euridice Gusmao" von Karim Aïnouz zu sehen.
 

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen