Potsdamer Neueste Nachrichten

Ausstellung von Familie Raetsch

Die 82-jährige Künstlerin Barbara Raetsch hat ein neues Thema gefunden. Es geht um das Scheinheilige und Abgehobene sowie die soziale Spaltung in der Gesellschaft. Doch die Malerin "posaunt ihre Botschaft nicht lauthals heraus, sondern begegnet ihr fast skizzenhaft", schreiben die Potsdamer Neueste Nachrichten.

Die Ausstellung, bei der auch ihre markanten Werke vom Umbau der Potsdamer Mitte zu sehen sind, ist noch bis kommenden Samstag geöffnet.

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen