Kreatives Brandenburg

Ausstellung an der FH Potsdam: „Warum eigentlich Fontane?“

Ein interdisziplinäres Studierendenprojekt beschäftigt sich anlässlich des Fontane-Jahrs 2019 mit der Aktualität von Theodor Fontane für die junge Generation – die Ergebnisse werden ab 20. Juli im Rahmen einer Ausstellung präsentiert.

Wir können uns die Jubiläen nicht aussuchen – oder doch? Kultur- und Gestaltungsarbeit hat häufig mit Daten und Terminen zu tun. Die Geburtstage bedeutender Persönlichkeiten gehören mit zu den beliebtesten Anlässen für eine Rückschau. Heute zeigt sich immer häufiger, dass Feiern sogenannter berühmter Persönlichkeiten an der jüngeren Generation meist völlig vorbeigehen. Was also tun mit Theodor Fontane 2019?

In einem interdisziplinär angelegten Projekt des forschenden Lernens sind der Studiengang Kulturarbeit und der Fachbereich Design an der FH Potsdam über zwei Semester dieser Frage nachgegangen. Sie wollten herausfinden, was die Generation heute Studierender am Autor Fontane interessieren könnte – und warum es sich lohnt, ihn zu lesen. Bei der Entwicklung eigener Vermittlungsansätze spielten insbesondere die folgenden Schwerpunktfragen eine Rolle: Wie haben sich das Lesen als Kulturtechnik und die Bedürfnisse junger Leser*innen – und damit die Formate – verändert? Sind die Rollenbilder in Fontanes Werken heute noch relevant? Und welche Bedeutung hat bei Fontane der viel umkämpfte Begriff „Heimat“ und wer nutzt diese Debatte heute für sich?

Die Ausstellung zeigt verschiedene prototypische Formate für eine aus heutiger Sicht adäquate Fontane-Vermittlung für die jüngere Generation. Das Projekt wird gefördert von Kulturland Brandenburg im Rahmen des Themenjahres Fontane.200/Spuren und dem Fonds für Forschung und Entwicklung der FH Potsdam.

Was: Ausstellung
Wann: im Rahmen der WERKSCHAU 2018 am 20. Juli von 16.00 bis 20.00 Uhr & am 21. Juli von 11.00 bis 20.00 Uhr // weitere Öffnungszeiten: 22. Juli bis 3. August jeweils Di, Mi, Do von 11.00 bis 16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Wo: Fachhochschule Potsdam, Galerie im Hauptgebäude, Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam

Kontakt: warumeigentlichfontane (at) fh-potsdam.de (während der gesamten Laufzeit); Prof. Nicola Lepp, Dekanin des Fachbereichs STADT | BAU | KULTUR, lepp (at) fh-potsdam.de, Telefon: 0331 580-1613; Michael Annoff,  Fachbereich STADT | BAU | KULTUR, annoff (at) fh-potsdam.de, Telefon: 0331 580-1617 (erreichbar bis 21. Juli 2018)

Weitere Informationen finden Sie hier.

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen