Kreatives Brandenburg

Montagssalon. Viertes Date.

Salon on Tour

Montagssalon. Viertes Date.

Marmelo, diesen Namen hat sich Katrin Wagner aus Portugal mitgebracht, um ihre Manufaktur so zu taufen. Seit 2013 erfindet sie in Rheinsberg Rezepte für cremige Köstlichkeiten aus Quitten (marmelo) und anderen fruchtig-pikanten Zutaten. Der Bildhauer Jens Kanitz verglich ihr Café, auf dessen langer Sitzbank sich die Gäste des vierten Montagssalons aufreihten, mit einer Installation plus Prozessraum.

 

Die studierte Europawissenschaftlerin Wagner erinnerte sich an Gründung und Entwicklung ihres Geschäftes. Beides war gesteuert von einem pragmatischen Idealismus und beseelt von Phantasie und persönlichem Geschmack. Die Marmeladengläser, der Raum, die Website strahlen in kühlen Pastelltönen. Der Entwurf gilt dem Produkt und seiner Verpackung. Dieses Ambiente betörte die Anwesenden. Es regte zu unerwarteten Fragen an, denen sich die Gastgeberin charmant stellte.

So anspruchsvoll die Anhängerin der Slow-Food-Bewegung bei der Selektion ihrer Früchte, Honige, Liköre und Elixiere, die sie in ihrem Laden verkauft, ist, so wählerisch ist sie beim Finden von Partnern für die beiden anderen Projekte, denen sie sich widmet. Für diese verwandelt sich die kulinarische Solistin in eine zielbewusste Netzwerkerin.  Sie spürt Fördermittelgeber auf, schreibt Konzepte und überzeugt skeptische Mitstreiter. Mit dem Projekt „Die Essbare Schule“ bewarb sie sich bei der Robert-Bosch-Stiftung und gewann die Ausschreibung zum „Neulandgewinner“.  Der Schulhof einer Grundschule, bisher ein Ort der Tristesse und Ödnis, konnte daraufhin zu einer Oase für Gesundheit und Genuss umgestaltet werden.

 

Ihr Spürsinn und Wagemut führten sie auch zum Erfolg, als sie 2015 zusammen mit Sinnesfreunden den Verein SOLANUM ins Leben rief. Dieser organisierte 2016 erstmals das Food Festival Solanum, um „gutes Essen“ zu feiern und nebenbei den Dialog zwischen ländlichen Produzenten und städtischen Konsumenten zu beleben. Im Mai wird das Festival mit ausgesuchten Partnern und originellen Akzenten erneut stattfinden. Für das Engagement des Wien Vegetable Orchestras holte sich der Verein Unterstützung von der Musikakademie und dem Kulturfond Österreichs. Die Vielfalt der Programmpunkte beeindruckte alle Gäste des Salons, auch den erfahrenen Macher der Fontane Festspiele Otto Wynen. 

 

Bei marmelo in Rheinsberg erlebten die Teilnehmer dieses Ausflugs die Stimmigkeit einer Geschäftsidee, die von Kreativität und Kalkül geprägt ist. Gleichzeitig präsentierte Katrin Wagner als Expertin für den Aufbau spezifischer Netzwerke, ein Modell dafür, wie individuelle Zugänge zu regionalen Kooperationspartnern und kulturpolitischen Fördermittelgebern geschaffen werden. 

 

Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft

Anlaufstelle Nordwest-Brandenburg
Predigerwitwenhaus Neuruppin
Fischbänkenstraße 8, 16816 Neuruppin
Ansprechpartner für Coaching und Vernetzungsveranstaltungen: Jens Kanitz, jens.kanitz@kreativagentur-brandenburg.de

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen