Märkische Allgemeine

Ministerin Tack für offene Debatte - Erstmals wählt ein Mitglied der Regierung kritische Worte zum umstrittenen Kunsthallen-Standort Mercure

POTSDAM / INNENSTADT - Die Debatte um Hasso Plattners Kunsthalle erreicht nun auch die Landesebene. Umweltministerin Anita Tack (Die Linke) hat sich gestern gegen eine „ausschließlich politisch geprägte Festlegung“ auf den Standort Mercure ausgesprochen und die Ausschreibung eines Architektenwettbewerbs gefordert: „Die Standortentscheidung und die Gestaltung eines so prägenden Bauwerks müssen auf jeden Fall Ergebnis eines öffentlichen Wettbewerbs und sachlicher Diskussionen sein“, sagte Tack zur MAZ. Von 2008 bis 2009 war Tack Vorsitzende im Potsdamer Bauausschuss. „Ich weiß, wie schwierig und kontovers Debatten zu Stadtentwicklung und zu Einzelentscheidungen sein können. Sie müssen aber geführt werden, um wirklich das Bestmögliche für die Stadt, ihre Bewohner und ihre Gäste zu erreichen“, so die Ministerin.

Vollständigen Artikel lesen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen